· 

Raver - die fleissige Biene (Rosengold x Now or Never)

Raver (Rosengold x Now or Never), geboren 2011, ist ein gutes Beispiel dafür, dass jedes Pferd individuell behandelt werden muss. Als wir ihn im Winter 2017 erworben haben, waren wir von seinem Gleichmaß begeistert, in dem er Runde für Runde in der Halle seines Eigentümers lief. Ein ideales Pferd für den ambitionierten Freizeitreiter. Als er dann bei uns eintraf, der richtige Sattel gefunden - und im späten Frühjahr geliefert (!) - war, fanden wir schnell heraus, dass ein so großes Pferd (180 cm Stockmaß) deutlich mehr Zeit benötigt, als ein kleineres. Nunja, er wurde auch 6-jährig aus demselben Grund erst angeritten.

 

Nach 25 Minuten war konditionell Schluss, das Pferd verschwitzt und das Reiten ein mühevolles Motivieren - für Pferd und Reiter. Zudem war es um die Aufmerksamkeit nicht zum allerbesten bestellt: Es gab viel zu viele interessante Dinge ringsum zu sehen, sodass konstante Anlehnung im Vorwärts-Abwärts nicht seine erste Priorität war.

Konkrete Maßnahme: Geländetraining auf Feld, Wald und Wiesen. Wenn Ingrid Klimke ihre jungen Pferde im Teutoburger Wald trainiert, dann wird das schon seinen guten Grund haben. Also ging Raver regelmäßig ins sanft ansteigende Gelände der Voreifel, wo er binnen eines Jahres die notwendige Kondition für das Viereck erlangte - und auch weitestgehend abgeklärt im Gelände ist.

 

Seitdem hat sich viel getan: Heute ist er ein schön bemuskelter Wallach im Hengsttyp, von edler Statur und einem freundlichen, wenn auch fordernden Gemüt. Die Dressurarbeit meistert er bravourös (etwas glotzig ist er hie und da noch), Turniere sind für dieses Jahr bereits genannt. Sobald er die nötige Reife und Routine erlangt hat, werden wir ihn in würdige Hände abgeben, die mit ihm viel Freude haben werden.