· 

Grün, saftig, knackig

Das saftige Weidegras tut unseren Abkömmlingen von Fahrenheit, Dante Weltino und Frascino gut: Sie haben ihr Winterfell abgeworfen, sind wieder ein gutes Stück gewachsen, sehen sehr gut aus - von den Zottelmähnen mal abgesehen - und erfreuen sich bester Gesundheit.

Uns ist ja viel Bewegung sehr wichtig, deshalb freuen wir uns über die großen Weiden, auf denen sie sich austoben können; leider waren alle Jungpferde aber sehr relaxt, als wir zu ihnen kamen.

 

Das freundliche, aufgeschlossene Wesen der Youngsters verleitet uns immer wieder zum Gedanken, sie doch gleich einzupacken und zu uns mitzunehmen: Dann könnten wir sie jeden Tag um uns haben. Unser Verstand sagt dann aber "Nein"; denn dort, wo sie jetzt sind, haben Sie es in ihrem Alter deutlich besser. Ein paar Bilder sollen unseren Eindruck verdeutlichen.