· 

Coole Socke - Stute v. Dante Weltino x Sarkozy

Daphne ist eine wahre Genießerin. Das bezieht sich nicht nur auf Futter sondern auch auf den Umgang mit Menschen. Sie ist sehr verschmust, liebt es, gebürstet und gepflegt zu werden. All das mit einer inneren Ruhe und Kraft, die ihresgleichen sucht. 

 

Mit Weidesaisonstart 2019 werden wir Daphne anreiten. Wir freuen uns ganz besonders auf sie, da sie unsere einzige Jährlingsstute des Jahrgangs 2016 ist. Sie hat uns bereits als 5 Wochen altes Fohlen mit ihrer Elastizität im Trab und ihrem tollen Raumgriff überzeugt. 

 

Von der Züchterin haben wir vor mehreren Jahren ein Hengstfohlen erworben, das zwar nicht die Grundqualität von Daphne erreichte, aber super rittig und mutig war. Deshalb vertrauen wir auf Daphnes Herkunft - und natürlich unser kritisches Auge bei der Auswahl.

 

Sie wir bestimmt unter dem Sattel zuerst uns große Freude bereiten, bevor wir einen geeigneten neuen Besitzer für sie suchen werden. Wie immer gilt: Es muss passen und für unsere Pferde fühlen wir uns ein Leben lang verantwortlich. Dafür nehmen wir uns auch die Zeit, die sie benötigen - wider falschem Kommerzdenken und lustigen Vorstellungen, wie schnell etwas zu gehen "hat".

 

Wie Georg Bernhard Shaw treffende sagte - auch wenn wir uns nicht immer dogmatisch verhalten: "Der vernünftige Mensch kann sich der Welt anpassen, der Unvernünftige aber besteht darauf, dass die Welt an ihn angepasst werden muss. Deshalb hängt aller Fortschritt von dem unvernünftigen Menschen ab."