· 

Fundament und Stellung des Pferdes

Der trockene, fast dürre Sommer hat auch etwas Gutes: Ledrige, feste Strahle ohne Pilz und Fäulnis bei unseren Aufzuchtspferden.

Dieses Mal haben sich alle unsere Hengstjährlinge vorbildich beim Hufpflegetermin benommen: Kein Steigen, kein Zappeln, kein Schütteln des Kopfes. Gut so: Denn Schmiedefromme ist eine Kardinaltugend eines Reitpferdes. Unserer Meinung ist sie auch ein Ausdruck von Respekt und Wertschätzung gegenüber den zahlreichen Menschen, die unsere Pferde versorgen: Hufschmiede, Tierärzte, Pferdepfleger, Bereiter. Ihre Sicherheit liegt uns genauso am Herzen wie die unserer Kunden. Gut erzogene und sozialisierte Pferde sind notwendige Voraussetzung für einen erfüllenden Reitsport. 

 

Drei Punkte beachten wir bei jedem Schmiedetermin:

  • Tragender, pilzfreier Strahl und sohlennahe Trachten
  • Kurze Zehe mit zurückgesetztem Abrollpunkt (Mustangrolle)
  • Berundete Tragränder

So kann sich das Hufbein stabil in der Hufkapsel aufhängen und das Pferd mit jedem Huf fest auftreten. Das vermeidet Stellungsfehler und muskuläre Dysbalancen in Schulter und Rücken. Bezahlt macht sich das in einem gleichmäßigen Bewegungsablauf des späteren Reitpferdes und einem schwingenden Rücken. Zudem schon es die Geldbörse des Besitzers, da teure, orthopädische Therapien vermieden werden können und das Pferd bis ins hohe Alter sportlich gearbeitet werden kann. Was will man mehr?!

Marlene trägt auf den Fotos die Horse Pilot Tempest Jacke. Wir führen diese in 3 Farben (navy, türkis, pink). Kaufen Sie diese in unserem Online-Shop unter https://shop.equinobiles.de. Dort finden Sie zahlreiche weitere hochwertige Produkte von Reitern für Reiter.