· 

Zwei - oder doch mehrere Geheimnisse?

Wir hatten das Glück, sowohl Secret's Choice BG (Stutfohlen von Secret x Quaterback x Worldly) als auch Sir Greifenstein BG (Hengstfohlen von Secret x Don Index) mit jeweils 10 Tagen entdeckt und erworben zu haben. Wir haben dazu bereits berichtet. In einem so jungen Alter sieht man quasi das Fohlen noch völlig unberührt von seiner weiteren Entwicklung. Physis und Psyche sind noch unbedarft, wie die Natur sie schuf.

 

Jetzt, nachdem fast 3 Monaten vergangen sind, stehen uns zwei bildhübsche, kräftige, top korrekte sowie aufgeschlossene Fohlen gegenüber, die wir nicht schöner hätten malen können. Winkelungen, Proportionen, Bewegungsablauf  sowie Pflegezustand ließen keine Wünsche offen. Korrekt bearbeitete Hufe verraten die Detailliebe dieser Zucht.

Sir Greifenstein ist ein lackschwarzer Hengst mit seidenweichem Fell - stark, aufmerksam mit edlem Kopf. Secret's Choice ist eine langbeinige und kräftige Stute - großwüchsig, harmonisch mit dunkelbraunem Fell. Erwähnenswert: Ihre Mutter ist ein sanfter verschmuster Engel mit einem spektakulären Trab; am liebsten möchte man beide einpacken. Welch Paar!

 

Wir können ohne Übertreibung sagen, dass uns beide Fohlen wie aus dem Katalog entgegentraten - nur dass hier kein Photoshop und keine extra Aufmachung am Werk waren, sondern umsichtige Pflege und gewissenhafte Versorgung mit allem Notwendigen, ohne zu übertreiben.

 

Einziger Wehrmutstropfen: Heute hatte kein Fohlen so richtig Lust hatte, sich bei diesen außergewöhnlichen Temperaturen mit seinem tollen Raumgriff zu präsentieren. Aber das sei ihnen verziehen. Dafür hatten wir umso mehr Zeit, beide Geschöpfe zu liebkosten, ihr Wesen einschätzen zu lernen und ihre Gesellschaft zu genießen. Im letzten Augustdrittel holen wir Sir Greifenstein BG ab, um ihn in die erste Jahrgangsgruppe 2018 zu integrieren. Secret's Choice folgt dann im Frühherbst.

 

Wir sind sehr gespannt, wie sich diese beiden Secret Sprösslinge entwickel werden, welche "Geheimnisse" sie sonst noch offenbaren werden und ob sie nicht nur ihrem Vater sondern auch ihrem Züchterehepaar alle Ehre machen werden. An den Voraussetzungen soll es ihnen nicht fehlen, an unserer Hingabe und Geduld genauso wenig.